Hauptnavigation

Freistaat Sachsen dankt dem Ehrenamt

Ministerpräsident Michael Kretschmer, Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller und Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler haben am Sonntag gemeinsam auf Schloss Wackerbarth in Radebeul insgesamt rund 400 Gäste aus ganz Sachsen empfangen und sich für deren engagierte ehrenamtliche Arbeit für das Gemeinwohl bedankt.

Zu den Gästen zählten insbesondere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes, der freiwilligen Feuerwehren und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW).
Ministerpräsident Kretschmer betonte: "Unsere Bürgergesellschaft lebt davon, dass Menschen sich freiwillig einbringen und engagieren. Sie alle leisten einen wertvollen und wichtigen Beitrag für das Miteinander. Dies verdient höchste Anerkennung. Der heutige Empfang ist eine gute Gelegenheit, auf ihr Wirken aufmerksam zu machen und ihnen allen herzlich zu danken. Ohne dieses Engagement für die Gesellschaft, das sie in häufig schwierigen Lagen leisten, würde unser Zusammenleben nicht funktionieren.“
„Die ehrenamtlichen engagierten Helferinnen und Helfer tragen dazu bei, dass Menschen in Not geholfen wird. Auch im Katastrophenfall sind all diese Menschen unverzichtbar. Ohne das Ehrenamt wären Einsatzlagen dieser Art nicht zu bewältigen“, so Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller.
Der Helferempfang findet seit 2012 alle zwei Jahre statt. In Sachsen gibt es derzeit über 50.000 ehrenamtliche Helfer. Davon rund 42.000 bei den freiwilligen Feuerwehren, etwa 6.400 Helfer in den Katastrophenschutzeinheiten und rund 3.000 Helferinnen und Helfer im THW Landesverband Sachsen, Thüringen. Daneben gibt es mehrere Hundert weitere Ehrenamtler im Rettungsdienst, der Notfallseelsorge und der Krisenintervention.

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service