Hauptnavigation

HCP im Lehrsaal

Am letzten Samstag im April  war es wieder so weit, das HCP-Modul des THW Landesverbandes Sachsen, Thüringen hatte  sich zur ersten Ausbildungsveranstaltung im Jahr 2018 im Ortsverband  Altenburg getroffen. Für die fünfzehn teilnehmenden HCP-Mitglieder standen diesmal Themenpunkte auf dem Programm, mit denen das HCP-Team im Einsatz konfrontiert werden kann.

Der technische Berater Ölschaden, Kamerad Dirk Hofmann aus Borna, unterwies die Teilnehmenden über die Gefahren von Ölverschmutzungen in Gewässern. Dabei wies er insbesondere auf die Gefahren für Mensch und Umwelt sowie das richtige Verhalten und die richtigen Schutzmaßnahmen hin. Dieser Unterrichtsteil wurde dann durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit, Kamerad Tilo Krujatz aus dem Ortsverband Radebeul, mit einer Unterweisung zum Arbeitsschutz, speziell im HCP-Einsatz, fortgesetzt. Sehr anschaulich wurden Situationen aufgezeigt und hinsichtlich der Unfallverhütung bewertet und entsprechende Schlüsse für die Arbeitssicherheit im Einsatz hergeleitet.

Zum Thema Geologie und auch Hydrologie informierte anschließend der HCP-Helfer, Kamerad René Rudolph aus dem Ortsverband Aue. In seinen Ausführungen ging er insbesondere auf die Auswirkung von Wasser auf die unterschiedlichen Bodenschichten und deren Folgen ein. Anhand von Beispielen und realen Ereignisdokumentationen erläuterte er die möglichen wasserbedingten Veränderungen im Gelände, Rutschungen, hydraulische Grundbrüche sowie deren Erkennbarkeit. Weiterhin wurde von Rudolph auch aufgezeigt, wie Bauweisen von Häusern auf die Bodenbeschaffenheit bzw. das dortige Grundwasserverhalten, auch Hochwassereinflüsse, gedeutet werden können.

Abgerundet wurde dies durch einen Beitrag zur ersten Hilfe im Einsatz. Kamerad Benjamin Heimbürge, HCP-Helfer aus dem Ortsverband Apolda, gab Erläuterungen zur medizinischen Ausstattung der Auslandsmodule des THW; hierzu hatte er Ende letzten Jahres an einer Fachtagung bei der THW-Bundesschule teilgenommen.

Mit einem kurzen Bericht zum “Capacity Building Projekt“ für Hochleistungspumpen in Tunesien endete der Ausbildungstag. Kamerad Dirk Massi, HCP-Helfer aus dem Ortsverband Dippoldiswalde und zugleich einer der Akteure im Tunesien-Projekt, erläuterte die dortigen Hochwasserprobleme und die im Rahmen dieses Projektes laufenden Ausbildungs- und Ausstattungsmaßnahmen.

Michael Vollweiler, Referent THW Sachsen, Thüringen

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service