Hauptnavigation

Strohlager in Flammen

Bei dem Strohlagerbrand im sächsischen Meerane kamen fünf THW-Ortsverbände zum Einsatz. Rund 20 Einsatzkräfte waren mit den Kameraden der Feuerwehr Dienstag und Mittwoch beschäftigt, die qualmenden und brennenden Strohballen zu löschen.

Zur Bekämpfung von Bränden ist immer wieder auch die Unterstützung durch das THW gefragt. Bei dieser Art von Bränden greift die Feuerwehr gern auf die Fachgruppe Räumen zurück. Wie schon mehrfach in den vergangenen Monaten wurde auch bei dem Brand von rund 3.500 Strohballen diese THW-Kompetenz angefordert. Da die Löscharbeiten auch über Nacht andauerten, kam es ebenso zu einem Einsatz einer Fachgruppe Beleuchtung. Insgesamt waren 20 THW-Einsatzkräfte vor Ort, Hauptaufgabe war die Unterstützung der Löscharbeiten. Hier ging es v.a. darum, die Glutnester, die sich in den aufgetürmten Strohballen verbargen, zu löschen. Dazu mussten die Strohballen mit Bergungsräumgeräten aus der einsturzgefährdeten Scheune herausgeholt werden.

  • Ortsverband Zwickau: Fachgruppe Beleuchtung (Ausleuchten)
  • Ortsverband Chemnitz: Fachgruppe Räumen (Unterstützung mit Bergungsräumgeräten) / 2. Bergungsgruppe (Ausleuchten) / Fachgruppe Führung/Kommunikation (Führung)
  • Ortsverband Freiberg: Fachgruppe Räumen (Personal für Bergungsräumgerät)
  • Ortsverband Döbeln: Fachgruppe Räumen (Personal für Bergungsräumgerät) / Zugtrupp (Führung)
  • Ortsverband Gera: Fachgruppe Räumen (Personal für Bergungsräumgerät)

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service