Hauptnavigation

Staubexplosion als Übungsszenario

Staubexplosion in der alten Mittelschule in Moritzburg, ein teilweise eingestürztes Gebäude und zehn verletzte Personen – das ist das Szenario der Übung des Geschäftsführerbereichs Dresden, die am vergangenen Wochenende stattfand.

THW-Einheiten aus Dresden, Görlitz, Kamenz, Radebeul, Riesa und Zittau waren bei der Übung im Einsatz, die Alarmierung durch die Geschäftsstelle erfolgte am Samstag zwischen 06:30 und 08:00 Uhr. Hier hieß es erstmal: in den Sammelraum an den Kutschketeich verlegen und dort auf die Einsatzaufträge warten. Gegen halb 10 Uhr erfolgte durch den Einsatzleiter der Feuerwehr die Anforderung eines Trupps zur Erkundung der Einsatzstelle. Vier Kameraden der Feuerwehr haben den Einsatz koordiniert und die Einspielungen für das Übungsszenario THW vorgenommen.

Da das Gebäude im Szenario einsturzgefährdet war, musste es im Bereich des Heizhauses mit einer Holzabstützung von außen gesichert werden. Zusätzlich bauten die THW-Kräfte dort einen Bergungsturm aus EGS-Teilen auf, weil die Menschen das Haus nicht mehr auf regulärem Weg verlassen können. Die Rettung der zehn Verletzten aus dem 2. Obergeschoss musste unter Atemschutz erfolgen, denn im Gebäude herrschte dicker Rauch, der durch eine Nebelmaschine erzeugt wurde. Der Weg zu den Verletzten wurde den Atemschutzgeräteträgern durch gezielt eingebaute Hindernisse erschwert, realistisch wie im Echteinsatz.

Um 10 Uhr erhielt schließlich noch der THW-Ortsverband Kamenz die Alarmierung für seine Fachgruppe Logistik, um die Verpflegung der rund 100 Einsatzkräfte sicherzustellen. Für eine sehr realistische Übung sorgte das DRK Meißen mit seinen Verletztendarstellern und den lebensecht geschminkten Schürf- und Platzwunden.

  • Blick auf das Übungsgelände (Bild anzeigen)

  • THW-Ausbildung mit Unterstützung von Feuerwehr und DRK (Bild anzeigen)

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service