Hauptnavigation

Nur geimpft in den Einsatz

Im Bereich Sicherheits- und Gesundheitsschutz (SUG) gibt es für die THW-Einsatzkräfte Neuerungen.

Zum Schutz der Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) und zum Erhalt der Einsatzfähigkeit des THW können seit dem 01.01.2014 nur noch diejenigen Helferinnen und Helfer an Einsätzen und Ausbildungen teilnehmen, die über einen grundlegenden Impfschutz verfügen. Bis zum 01.01.2016 gilt dazu eine Übergangsregelung. Das heißt, dass eine Beteiligung an Einsätzen und Ausbildungen für Helfer möglich ist, deren Impfschutz noch nicht vollständig ist, die jedoch schon mindestens eine der für den Grundschutz erforderlichen Impfungen erhalten haben.

THW-Helferinnen und THW-Helfer bekämpfen Katastrophen und Unglücksfälle oft unter gefährlichen Bedingungen, zum Teil auch mit Risiken für die eigene Gesundheit. Dazu gehört auch die Gefahr der Infektion mit Krankheitserregern. Für den Grundschutz sind deshalb folgende Impfungen erforderlich:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Hepatitis A und B

Impfungen dienen als wirksame präventive Maßnahmen gegen Infektionen. Im Aufgaben- und Tätigkeitsbereich des THW kann für Einsatzkräfte ein Kontakt mit Körperflüssigkeiten oder Materialien mit möglicher Infektionsgefährdung nicht ausgeschlossen und auch durch die persönliche Schutzausrüstung nicht verhindert werden. Daher müssen alle potentiell gefährdeten Einsatzkräfte über einen grundlegenden Impfschutz (Grundschutz) sowie alle Auslands-
experten über einen erweiterten Impfschutz verfügen.

  • Impfen schützt die geimpfte Person bestmöglich vor gefährlichen Krankheiten.
  • Impfen schützt die Menschen in der Umgebung der geimpften Person vor Ansteckung.
  • Impfen kann Epidemien verhindern oder eingrenzen.
  • Maximaler Schutz bei minimalem Risiko.
  • Schwere Nebenwirkungen sind selten.
  • Impfen verhindert zahlreiche Todesfälle - erhöht also die Lebenserwartung.
  • Impfen kann Krankheiten vollkommen ausrotten.
  • Impfstoffe gehören zu den sichersten Arzneimitteln.

Weitere Informationen zur Impfprofilaxe erhalten Sie im Extranet.

Stand: 30.05.2013

Navigation und Service